Bebauungsplan für Erweiterung von Schmid überreicht

Die Firma Schmid GmbH in Simmerberg kann endgültig erweitern.
Bürgermeister Karl-Heinz Rudolph und Bauamtsleiter Stephan Bauer
haben den beiden Geschäftsführern Michael und Udo Neuser im
Beisein eines Teils der Belegschaft den entsprechenden
vorhabenbezogenen Bebauungsplan überreicht.

Damit kann die Firma verschiedene Betriebszweige zusammenlegen.
Die derzeit als provisorische Lagerfläche aufgebaute Zelthalle wird
nach Abschluss des Neubaus Geschichte sein. Nach neuesten Überlegungen
plant das Unternehmen zudem den Abriss und Neubau des Büro- und
Verwaltungstraktes. Rudolph lobte die „ökologische Bauweise
aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz“ sowie die geplante Dachbegrünung,
die gleichzeitig der Regenwasserbewirtschaftung dient.
Bauamtsleiter Stephan Bauer erinnerte an die Verfahrensschritte,
die 2018 mit dem Beschluss des Gemeinderates begonnen
hatten, für die Erweiterung einen Bebauungsplan aufzustellen.

Zurück